OÖ Beach Cup goes Innviertel – Braunau – Mining – Gundholling!

Die Damen am Sonntag waren disziplinierter als die Herren am Vortag. Sie konnten von einer Verschiebung von zwei Stunden, trotz teilweiser grober Unwetter im Bergland (guad, dass es nimmer flacher geht, als in Mining), überzeugt werden. Somit 15 Damenteams um den Turniersieg.

Quasi-Cup (Damen): wir stellen unsere QB Teams vor

  • Kerstin Lobmeier (QB) / Niki Berg (QB) – unsere Schriftführerin Stv. und ihre Partnerin aus Wurmannsquick
  • Franzi Fürstberger (QB) / Chrissi Trieflinger (QB) – Wurmannsquick (D)
  • Luisa Fraunhofer (QB) / July Haberger (QB) – Wurmannsquick (D)
  • Julia Maderegger (QB) / Kerstin Streitberger (QB) – ihr Zweitverein ist Spaceballs Lochen 😉
  • Johanna Buchner (QB) / Anita Hochreiter – aus Plainfeld/Uttendorf bzw. Steiermark
  • Mary Zopf (QB) / Dani Ziebermayr – aus Weyregg und noch weiter wegg
  • Christine Maletzky (QB) / Maria Laskovsky – Neumarkt am Wallersee

Heiß hergegangen ist es auch beim Damenturnier. Am meisten konnten Luisa Fraunhofer / July Haberger überraschen, die sich in der vermeintlichen Todesgruppe mit Rang 2 eine super Ausgangsposition für den weiteren Turnierverlauf schaffen konnten. Für sie war erst im Viertelfinale gegen die Mühlviertler Chrissi Preuer / Doris Burgstaller Schluss. Zuvor setzten sich Preuer Burgstaller ganz knapp jedoch gegen Franzi Fürstberger und Chrissi Trieflinger durch und wurden so zum „Quasi-Beach Schreck“. Julia Maderegger und Kerstin Streitberger fielen der genannten Todesgruppe zum Opfer und scheiterten mit ein paar fehlenden Punkten knapp.

Kerstin Lobmeier und Niki Berg verloren in der Round of 12 knapp gegen die Braunauer Routiniers Chrissi Wagner und Kathi Schmiedlindl. Kersi Lobmeier dazu: „Wir waren leider nicht ganz auf der Höhe, somit reicht es dann im Moment gegen so abgezockte Gegner wie Wagner / Schmiedlindl nicht. Es war einfach nicht unser Tag, aber wir versuchen das Positive mitzunehmen, denn vor ein paar Jahren wäre das ein Erfolg gewesen.“ Unser Dauergast und mittlerweile langjähriges Vereinsmitglied Mary Zopf mit ihrer kongenialen Partnerin Dani Ziebermayr erreichten Platz 5, da sie im Viertelfinale den späteren Siegern (ähnlich wie Österreich gegen Italien bei der EM) unterlagen, nachdem sie sich zuvor gegen Christine (ja es haben sehr viele Chrissis mitgespielt) und Maria durchgesetzt haben.

Johanna Buchner (Freundin unseres Kassiers Roman) spielte mit Anita aus der Steiermark, die schon am Vortag 8 Stunden mit dem Zug angereist ist, groß auf und hielten die Fahnen der Quasi-Beacher hoch und erreichten als erstes QB-Team ein Finale beim OÖ Beach Cup. Im Finale konnten sie vor allem das starke Service ihrer Gegnerinnen Verena Flajs und Conny Manigatterer aus Offenhausen nicht unter Kontrolle bringen. Verena und Conny setzten sich zuvor im Halbfinale gegen Chrissi (eine weitere) Höllbacher und Jessy Hintzsche durch. Johanna und Anita überwanden zuvor in ihrem Halffinale die Oberneukirchnerinnen Chrissi Preuer und Doris Burgstaller im dritten Satz. Johanna alias Honay dazu: „Es war ein richtig geiler Tag. Wenn wir kleine Durchhänger hatten, kämpften wir uns immer zurück. Darauf können wir stolz sein!“

Hier findest du alle weiteren Fotos zum Quasi-Cup Damen 2021:

Kategorien: Allgemein