Am 4.9. fanden die Quasi-Open heuer zum 12. Mal bei herrlichem Wetter statt. Die Beachvolleyballer konnten sich in drei unterschiedlichen Kategorien (Damen / gmiatliche Herren / ehrgeizige Herren) messen und um Wanderpokale kämpfen. Teams kamen nicht nur aus Mining, sondern aus dem Bezirk Braunau (Spaceballs Lochen), Bayern (Eggenfelden, Wurmannsquick, Burghausen, Taching), Oberneukirchen im Mühlviertel, Region Attersee (Weyregg, Frankenburg), Ried im Innkreis, Marchtrenk und Salzburg.

Bei den Damen konnten sich die Lokalmatadorinnen Nikola Berg und Kersi Lobmeier von den Quasi-Beachern erstmals durchsetzen, wobei sie ihr erstes „Finale dahoam“ spielten. Sie setzten sich im Finale in einer heiß umkämpften Partie gegen die stark aufspielenden Oberneukirchnerinnen Doris und Chrisi durch, die von ihrem Fanclub lautstark und emotional unterstützt wurden. Wir sind gespannt, ob hier eine neue Rivalität zwischen Innviertel und Mühlviertel entfacht werden konnte!! 😉. Im Halbfinale glänzten Niki und Kersi, indem sie die Titelverteidigerin Melli (diesmal mit ihrer neuen Partnerin Cäcilia) ausschalten konnten.

Kersi zum Turniersieg: „nach einem schwierigen Jahr voller knapper Niederlagen waren wir schon am Boden, doch wir haben uns unser Happy End erkämpft. Ein geiles Gefühl! Endlich haben wir unsere PS auf den Sand gebracht und unsere Knoten im Hirnkastl gelöst!“

Die Ergebnisse der Damen:

  1. Niki Berg & Kersi Lobmeier (Quasi-Beach)
  2. Chrisi Preuer & Doris Burgstaller (Union Oberneukirchen)
  3. Melli Rupp & Cäcilia Brunner (Taching am Waginger See / TV)
  4. Simone & Nina Demberger (Wacker Burghausen)

Die gmiatlichen Herren waren so stark besetzt wie nie zuvor. Der Tag war geprägt von vielen 1:1 Unentschieden in der Gruppenphase, was die Ausgeglichenheit der Teams zum Ausdruck brachte. Im Finale setzten sich die Lochner Spaceballs Flo und Max gegen die Titelverteidiger Daniel und Alex durch und gaben eine Bewerbung für die ehrgeizigen Herren im kommenden Sommer ab. Die Quasi-Beacher Daniel & Gisi zogen überraschend ins Halbfinale ein, nachdem sie das Salzburger Marco und Alex nach Hause schickten.

Die Ergebnisse der gmiatlichen Herren:

  1. Flo Huber & Max Maderegger (Spaceballs Lochen)
  2. Daniel Pucher & Alex Muhr (Frankenburg / TV)
  3. Samuel Hofmann & Christian Haselberger (Weyregg am Attersee)
  4. Daniel Maier & Philipp Gishamer (Quasi-Beach)

Wie schon im Jahr zuvor setzten sich die Quasi-Beacher Leo und Roman durch und konnten somit ihren Titel erfolgreich verteidigen, nachdem sie im Finale Constantin (ebenfalls Quasi-Beacher – mit Burghauser Wurzeln) und Bodo bezwangen. Überraschenderweise konnten Constantin & der „junge Bodo“ im Halbfinale in einem wahren Beachvolleyballkrimi die großen Favoriten Bernie Eckl und David Lak eliminieren, welche nach ihrem Gesamtsieg beim der OÖ Beachcup Tour ausnahmsweise nicht voll überzeugen konnten. Bärenstarke vierte wurden Schriftführer Lukas Landlinger und sein Partner Julian Schmelzle als einzige in der Gruppenphase den Turniersiegern Leo und Roman einen Satz abluchsen konnten.

Die Ergebnisse der ehrgeizigen Herren:

  1. Leo Rager & Roman Wührer (Quasi-Beach / TV)
  2. Constantin Peterwinkler & Bodo Lipp (Quasi-Beach / Wacker Burghausen)
  3. Bernie Eckl & David Lak (Marchtrenk)
  4. Lukas Landlinger & Julian Schmelzle (Quasi-Beach)

Wie immer bedanken sich die Quasi-Beacher bei allen Helfern und Sponsoren!

Weitere Bilder findest du in unserer Galerie: 

Kategorien: Turniere